Mitarbeitende gewinnen und halten, die das Team langfristig nach vorne bringen, ist aktuell wohl eine der grĂ¶ĂŸten Herausforderungen, vor der Unternehmen stehen. Drei Disziplinen, die dabei helfen, sind Social Recruiting, Personalmarketing und Employer Branding. Ist das nicht alles das gleiche? Wir wollen Euch die Konzepte etwas nĂ€her erlĂ€utern und erklĂ€ren, wie Ihr sie erfolgreich in der Praxis anwendet.

Starten wir mit Social Recruiting.

Was ist Social Recruiting?

Social Recruiting bezeichnet die gezielte Suche nach neuen Mitarbeiter:innen ĂŒber Social Media und andere Netzwerke und Plattformen in diesem Internet. Ziel ist es, potenzielle Kandidat:innen direkt anzusprechen und zu gewinnen. Vorteil zu offline Maßnahmen: Durch technische Möglichkeiten können gezielt Zielgruppen angesprochen werden, ggf. sogar persönlich.

Ich persönlich mag vor allem, dass sich der Begriff Recruiting hierfĂŒr eingebĂŒrgert hat. Das macht fĂŒr mich deutlich, dass Social Recruiting in all seinen Aspekten, ob die aktive Ansprache oder die Streuung von Stellenanzeigen, in der Hand der Recruiting-Verantwortlichen liegen sollte.

Warum ist Social Recruiting wichtig?

Aus den vorher genannten Vorteilen der online Ansprache: Ihr erreicht potenzielle Kandidat:innen auf einer persönlichen Ebene ohne große Streuverluste. Dabei ist Eure online PrĂ€senz enorm wichtig. Welche Inhalte und Informationen erhĂ€lt der Kandidat noch ĂŒber Euch und Euer Team, sobald er Eure Nachricht sieht? Durch Social Recruiting könnt Ihr Eure Sichtbarkeit erhöhen und Eure Zielgruppe auf Euch aufmerksam machen. Gleichzeitig spart Ihr durch den geringeren Streuverlust Kosten. Win-Win!

Was braucht es fĂŒr erfolgreiches Social Recruiting?

  1. Lernt Eure Zielgruppe kennen
  2. WĂ€hlt geeignete Social Media-KanĂ€le und Co. fĂŒr genau Eure Zielgruppe aus
  3. Checkt Eure Stellenanzeigen nochmal gegen: Sind sie ansprechend und zielgruppenorientiert?
  4. Sprecht Eure Kandidat:innen auf den ausgewÀhlten KanÀlen an, ob direkt oder mittels Werbekampagnen
  5. Und wie bei allen Maßnahmen: Analysiert und optimiert Eure Ergebnisse regelmĂ€ĂŸig

Was ist Personalmarketing?

Personalmarketing soll potenzielle Kandidat:innen auf Euer Unternehmen aufmerksam machen und Euch als attraktiven Arbeitgeber prÀsentieren. Ziel ist es, ein positives Image als Arbeitgeber aufzubauen und dadurch qualifizierte Personen zur Bewerbung zu animieren.

Warum ist Personalmarketing wichtig?

Der Stellenmarkt ist lĂ€ngst nicht mehr Post & Pray. Im Schnitt sind lediglich circa 20 % Eurer Zielgruppe aktiv auf Jobsuche und könnten somit ĂŒber Eure Stellenanzeigen stolpern. Außerdem wollen Kandidat:innen mehr als Hard Facts, sondern auch genau wissen, was sie im Arbeitsalltag bei Euch erwartet. Also zeigt es ihnen! Überzeugt sie von Euch als Arbeitgeber und hebt Euch damit von Euren Mitbewerbern ab.

Was braucht es fĂŒr erfolgreiches Personalmarketing?

  1. Analysiert Eure Unternehmenskultur und das bestehende Image von Euch als Arbeitgeber, nur so könnt Ihr authentisch kommunizieren
  2. Auch hier gilt wieder: Kennt Eure Zielgruppe und was ihnen wichtig ist
  3. Stellt Eure Vorteile gegenĂŒber anderen Arbeitgebern ganz klar in den Fokus
  4. Kommuniziert diese Vorteile ĂŒber Eure Karriereseite und Social Media – authentisch
  5. Wertet die Maßnahmen regelmĂ€ĂŸig aus und optimiert sie mittels Euren Erkenntnissen

Was ist Employer Branding?

Das hat die Deutsche Employer Branding Akademie schon ein fĂŒr alle Mal perfekt zusammengefasst: „Employer Branding ist die identitĂ€tsbasierte, intern wie extern wirksame Entwicklung und Positionierung eines Unternehmens als glaubwĂŒrdiger und attraktiver Arbeitgeber.“

Employer Branding beschreibt also die Identifikation und konsequente Pflege einer starken Arbeitgebermarke. Ziel ist es, das Unternehmen als attraktiven Arbeitgeber auf dem Arbeitsmarkt zu positionieren und dadurch langfristig qualifizierte Mitarbeiter:innen fĂŒr Euch zu begeistern, zu gewinnen und zu binden. Was in der Definition der DEBA nicht selten ĂŒbersehen wird: das Wörtchen intern. Es geht dabei also nicht nur um shiny, happy people auf Eurer Karriereseite, sondern auch um shiny, happy people in Euren BĂŒros, im Home Office, der Fertigungshalle, den VerkaufsrĂ€umen, you name it.

Warum ist Employer Branding wichtig?

Mit einer starken Employer Brand fĂ€llt es Euch nicht nur leichter, neue Mitarbeiter:innen zu gewinnen. Ihr steigert damit auch Eure Mitarbeiterzufriedenheit und -bindung. Zufriedene Mitarbeiter:innen wiederum unterstĂŒtzen Euer Recruiting, sei es einfach nur durch spoken word oder konkrete Mitarbeiterempfehlungen. Eine positive AufwĂ€rtsspirale sozusagen.

Was braucht es fĂŒr erfolgreiches Employer Branding?

Employer Branding – eine Wissenschaft fĂŒr sich und eindeutig zu komplex, um in fĂŒnf Punkte zu packen. Bitte seht die folgende AufzĂ€hlung also auf gar keinen Fall als vollstĂ€ndige Checkliste!

  1. BeschÀftigt Euch mit Eurer Arbeitgebermarke und Eurer Unternehmenskultur
  2. Entwickelt Eure glaubhafte und authentische Employer Value Proposition, die Euch als attraktiven Arbeitgeber positioniert
  3. Kommuniziert und lebt diese EVP zunÀchst intern, Stichwort AuthentizitÀt
  4. Nur so könnt Ihr Eure Employer Brand glaubwĂŒrdig nach außen kommunizieren, ĂŒber Eure Karriereseite, Social Media und Co.
  5. Pflegt Eure Arbeitgebermarke, lebt sie in allen HR-, FĂŒhrungs- und Teambelangen

Social Recruiting x Personalmarketing x Employer Branding

Konzentrieren wir uns fĂŒr die Unterscheidung nochmal auf das Wesentliche – oder: Wie ich das Ganze meiner Mama erklĂ€ren wĂŒrde. Social Recruiting ist fĂŒr mich „Wir haben eine tolle Stelle, bewirb dich!“, Personalmarketing dagegen „Wir sind ein toller Arbeitgeber, bewirb dich!“ und Employer Branding: „Wir sind ein toller Arbeitgeber!“ Wobei meine Mama bis heute noch nicht genau weiß, was ich den lieben langen Tag ĂŒberhaupt so mache 😉 Euch habe ich aber hoffentlich einen guten Überblick geben können.

FĂŒr mich hat das Verfassen dieses Blog-Posts Mal wieder verdeutlicht, wie wichtig alle drei Disziplinen sind – Social Recruiting, Personalmarketing und Employer Branding – um langfristig die richtigen Personen mit den richtigen Unternehmen zusammenzubringen und zusammenzuhalten. FĂŒr Euch auch? Eine starke Online-PrĂ€senz, eine attraktive Arbeitgebermarke und eine positive Unternehmenskultur sind dafĂŒr einfach unabdingbar. Unternehmen, die diese Aspekte berĂŒcksichtigen und gezielt umsetzen, haben auf dem aktuellen Arbeitsmarkt definitiv bessere Chancen, qualifizierte Mitarbeiter:innen zu finden und langfristig zu binden.

Beteilige dich an der Unterhaltung

1 Kommentar

  1. ich muss sagen, dass ich von eurem Beitrag zum Thema Social Media Recruiting absolut begeistert bin! Die Informationen sind sehr hilfreich und praxisnah, und ich konnte durch den Beitrag viel lernen und mein VerstĂ€ndnis fĂŒr die Thematik vertiefen. Besonders gefallen hat mir, dass ihr nicht nur die Vorteile, sondern auch die Herausforderungen von Social Media Recruiting beleuchtet habt und auch konkrete Tipps zur Umsetzung gegeben habt. Insgesamt ein super Beitrag, der mir sehr weitergeholfen hat. Vielen Dank dafĂŒr!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darĂŒber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.