Die Schweiz ruft: Warum Fachkräfte aus Deutschland in die Alpen ziehen sollten

Die Schweiz – atemberaubende Landschaften, Schokolade und unzählige Möglichkeiten. Und bei den Schweizer Kunden in unseren Trainings immer wieder die gleichen Fragen. Wie können Schweizer Firmen deutsche Fachkräfte für sich gewinnen? Was macht die Schweiz objektiv besser oder zumindest reizvoller als Deutschland?

Genau das sind einige der vielen Fragen ist, die unsere Schweizer Kunden uns bei Active Sourcing Trainings regelmäßig stellen. Und diese wollen wir in den nächsten Blogartikeln zum Thema Recruiting für die Schweiz beantworten.

Zurück zur Frage, die Schweizer Firmen deutsche Fachkräfte gewinnen können. Die Antwort liegt in zwei Bereichen: ein großartiger Job inklusive hervorragender Rahmenbedingungen und ein unschlagbarer Freizeitwert. Während Unternehmen den ersten Punkt direkt beeinflussen können, fokussieren wir uns in diesem Artikel auf den zweiten – den Freizeitwert.

Die Berge als Spielplatz: Freizeitwert in der Schweiz

Die Schweiz ist ein Paradies für Outdoor-Enthusiasten. Das Alpenland bietet unzählige Möglichkeiten für Aktivitäten wie Mountainbiken, Klettern, Skifahren, Snowboarden, Paragleiten und Wandern. Diese Freizeitmöglichkeiten sind nicht nur ein toller Ausgleich zum Arbeitsalltag, sondern können auch ein überzeugendes Argument für deutsche Fachkräfte sein, die einen Umzug in die Schweiz in Betracht ziehen.

Wer ist die Zielgruppe?

Bevor wir uns in die Details stürzen, ist es wichtig, die Zielgruppe klar zu definieren. Wir suchen nach Fachkräften, die nicht nur in ihrem Beruf herausragend sind, sondern auch eine Leidenschaft für Outdoor-Aktivitäten haben. Zudem sollten sie nicht aus Süddeutschland kommen, da dort ähnliche Freizeitmöglichkeiten bestehen. Wir richten unseren Blick also auf Fachkräfte aus Nord-, Ost- und Westdeutschland mit folgenden Interessen.

  • Mountainbiken in den Alpen: Das ultimative Abenteuer
  • Klettern: Die Felswände der Schweiz erklimmen
  • Skifahren und Snowboarden: Winterwunderland Schweiz
  • Paragleiten: Die Freiheit über den Alpen
  • Wandern: Die Natur hautnah erleben

Wie können Schweizer Firmen diese Vorteile nutzen?

Und was machst du nun mit dieser Info? Wie nutzen dir tolle Freizeitaktivitäten in deinem Recruiting-Prozess? Hier sind einige Ideen:

1. Gezielte Ansprache

Kommuniziere in deinen Stellenanzeigen und auf der Karriereseite die Freizeitmöglichkeiten deiner Region. Fotos und Videos von den atemberaubenden Landschaften und Outdoor-Aktivitäten können das Interesse deiner Zielgruppe wecken.

2. Events und Exkursionen

Organisieren Events und Netzwerktreffen, bei denen potenzielle neue Kolleg:innen die Freizeitmöglichkeiten der Schweiz kennenlernen können. Dies könnte ein Schnuppertag auf der Skipiste, eine geführte Mountainbiketour oder ein Paragleit-Erlebnis sein.

3. Zusatzleistungen

Biete Benefits an, die den Freizeitwert erhöhen. Wie z. B. vergünstigte Skipässe, Mitgliedschaften in Sportvereinen oder Unterstützung bei der Ausrüstung für Outdoor-Aktivitäten.

4. Erfahrungsberichte

Lass‘ aktuelle Mitarbeiter:innen aus Deutschland zu Wort kommen, die bereits in die Schweiz gezogen sind. Ihre positiven Erfahrungen und Geschichten können überzeugend wirken und potenziellen neuen Team-Mitgliedern die Entscheidung erleichtern.

Herausforderungen und Lösungen

Natürlich gibt es auch Herausforderungen beim Umzug in die Schweiz, wie z. B. die höheren Lebenshaltungskosten. Hier kannst du durch Unterstützung bei der Wohnungssuche und Relocation-Services entgegenwirken. Zudem ist es wichtig, deine Kandidat:innen über die Gegebenheiten in deinem Land zu informieren, wie z. B. das Schweizer Steuersystem, das den deutschen Talenten unbekannt sein mag.

Die Schweiz bietet nicht nur hervorragende berufliche Möglichkeiten, sondern auch einen unvergleichlichen Freizeitwert. Auf der Suche nach Talenten kannst du deinen Fokus auf Personen legen, die gerne ihre Zeit in der Natur verbringen und nach neuen beruflichen Herausforderungen suchen. Als Arbeitgeber in der Schweiz kannst du dies nutzen, um Fachkräfte aus Deutschland zu gewinnen. Mit einer klaren Strategie, authentischen Erlebnissen und attraktiven Zusatzleistungen steht dem erfolgreichen Recruiting deutscher Fachkräfte nichts im Wege.


Soweit unser Senf zu der Frage, wie du als Schweizer Arbeitgeber deutsche Fachkräfte gewinnen kannst. Beim Active Sourcing aus der Schweiz in Richtung Deutschland erwarten dich auch manch technische Fallstricke. Diesen stellen wir uns im nächsten Blogbeitrag zum Thema Recruiting für die Schweiz. Stay tuned!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.